592. Bremer Montagsdemo
am 07. 11. 2016  I◄◄  ►►I

 

Wir müssen die Rettung von Mutter Erde selbst in die Hand nehmen!

Harald BraunDer „Global Climate March“ 2015 war eine weltweite Protestaktion. Von São Paulo bis Sydney haben über 785.000 Menschen die Erde „zum Beben“ gebracht. Trotz Regen und Sturm haben auch auf der Demo in Bremen 500 Menschen lautstark ihre Stimme erhoben. Doch wir dürfen uns nicht blenden lassen, sondern müssen den Widerstand verstärken, denn der Klimavertrag von Paris ist völlig unverbindlich, und es gibt keinerlei Sanktionen. Er wird von den Regierungen und den Medien als „historischer Erfolg“ gefeiert. Aber der neue Vertrag ist nur ein Scheinerfolg, der uns beruhigen und lähmen soll.

2016 ist erneut das heißeste Jahr in Folge. Hurrikans zerstören ganze Regionen wie zuletzt in Haiti. Schwere Unwetter wie in Bayern im Juni 2016 häufen sich, Dürre und Hungerkatastrophen bedrohen Afrika. Ceta/TTIP werden den weiteren Anstieg der Treibhausgase beschleunigen, weil sie zum Beispiel Massentierhaltung und Fracking in großem Stil fördern. Das heutige Niveau der Treibhausgase kann bereits zu einem Temperaturanstieg über 1,5 Grad führen. Doch der Klimavertrag erlaubt in Abschnitt II.7 bis 2030 sogar die Steigerung der Emissionen von heute 36 auf 55 Gigatonnen. Der Meeresspiegel wird weiter ansteigen durch Abschmelzen des Polareises. Es werden Permafrostböden auftauen und weitere unumkehrbare Prozesse ausgelöst.

Bisher hat es 21 Klimagipfel gegeben, doch die Kohlendioxid-Emissionen sind global um 60 Prozent gestiegen. Die zunehmende Erderwärmung bedroht die Existenzgrundlagen der Menschheit und die Artenvielfalt. Konzerne, Banken und Regierungen wissen das ganz genau. Sie halten aber aus Profitgründen an der Verbrennung fossiler Energieträger fest und treiben die Ausbeutung von Mensch und Natur auf die Spitze. In ihrem Interesse hat die Merkel-Regierung beschlossen, den Ausbau erneuerbarer Energien massiv auszubremsen. Das fossile Zeitalter muss vorbei sein!

Solange keine radikale Wende zu 100 Prozent erneuerbaren Energien erkämpft ist, wird sich die Erwärmung nicht aufhalten lassen. Deshalb müssen wir gemeinsam aufstehen – in Bremen und überall! Kommt am 12. November 2016 ab 11 Uhr auf den Bremer Marktplatz, zum Weltklimatag mit Kundgebung am Offenen Mikrofon, mit Infoständen, Kultur, Kaffee und Kuchen! Veranstalter sind die „Umweltgewerkschaft“, „Ausgestrahlt“, die „Bürgerbewegung für Kryo-Recycling, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz“, MLPD, „Internationalistisches Bündnis“, Bremer Montagsdemo, „Die Linke“, Bürgereinitiative „Platanen am Deich“.

Harald Braun („Umweltgewerkschaft“)
 

 
Dagobert Trump wird sensationell Bürgermeister von Entenhausen: Lässt er die betrügerische Hillary Gans jetzt ins Kittchen werfen? („Spiegel-Online“)
www.Bremer-Montagsdemo.de – 17:30 Uhr am Marktplatz